MGV Mendelssohn Bartholdy 1855 Montabaur übergab zwei Schecks zu je 1460 Euro

MGV Mendelssohn Bartholdy 1855 Montabaur übergab zwei Schecks zu je 1460 Euro

Unnauer Patenschaft freut sich über Spenden aus Chorkonzert

„Von Menschen für Menschen”, lautete das Motto eines Benefizkonzertes, zu dem kürzlich der Männergesangverein Mendelssohn Bartholdy 1855 Montabaur in die Stadthalle der Westerwälder Kreis-Stadt eingeladen hatte. Mit dem Konzert sollte nicht nur an den 20. Todestag von Musikdirektor Hans Lingerhand erinnert, sondern vor allem auch Gutes getan werden. So ging 50 des Erlöses des Konzertes an die Unnauer-Patenschaft zur Unterstützung krebs- und schwerstkranker Kinder und Jugendlicher. Am heutigen Freitag fand nun die Spendenübergabe statt. 2920 Euro kamen insgesamt bei dem Konzert zusammen. Somit konnte sich die Unnauer Patenschaft über 1460 Euro freuen. Überreicht wurden die Spenden von Hermann Altenhofen, Ehrenvorsitzender des Montabaurer Männergesangvereins Mendelssohn Bartholdy 1885, und Reinhold Holzenthal, dem früheren langjährigen Vorsitzenden des MGV Eintracht 1905 Nentershausen, der zu den teilnehmenden Chören des Benefizkonzertes zählte. „Wir wollten mit dem Konzert nicht nur an Hans Lingerhand denken, sondern vor allem auch an die, die ihm besonders am Herzen lagen. Nämlich Kinder und Menschen mit Behinderung”, erläuterte Altenhofen die Auswahl der Spendenempfänger. Gleichzeitig lobte der Ehrenvorsitzenden die tolle Unterstützung der Stadt Montabaur, durch die die Kosten der Veranstaltung sehr gering gehalten werden konnten. „Nur so kam diese stolze Spendensumme zusammen”, betonte Altenhofen.

Im Rahmen der Spendenübergabe berichtete Günter Heinz Walter, Vorstandmitglied der Unnauer Patenschaft, von den umfangreichen Aktivitäten des 1986 ins Leben gerufenen Vereins aus dem oberen Westerwaldkreis. Das Geld wird die Unnauer Patenschaft einsetzen, um die Familien zweier krebskranker Kinder zu unterstützen, erklärte Walter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.